deutsch english
Logo
Benedikt-Stattler-Gymnasium
Bad Kötzting
Bürgermeister-Dullinger-Str. 23, 93444 Bad Kötzting
Telefon: 09941 / 94 66 0, Telefax: 09941 / 94 66 66
Anmelden  
◀ Hauptmenü Seiten ▶
Aktuelles Schulfamilie Betrieb Fächer Profil Service

Soziales Engagement

  1. ARCO IRIS
    1. April 2017 Brief aus La Paz
    2. 10. Januar 2016: Dank aus La Paz
    3. Weihnachtsbrief 2015
    4. Brief aus La Paz im Frühjahr 2014
    5. Weihnachtsbrief 2014
    6. Briefe aus La Paz/Bolivien 2009
    7. SMV-Engagement
    8. Weihnachtsmarkt
  2. Haiti-Hilfe
  3. Kinderhilfe Afghanistan
  4. Mozambique-Hilfe
  5. Special Olympics 2014 in Lam

BSG-Engagement für StraßenkinderUnterstützung von ARCO IRIS in Bolivien

Ay­ma­ra-Frau­en in Bo­li­vi­en ha­ben die Schals, Pup­pen und an­de­res her­ge­s­tellt. Un­se­re Schü­ler stell­ten auch bei den Weih­nachts­märk­ten in den letz­ten Jah­ren wie­der ei­nen Stand auf, um all die sc­hö­nen Din­ge aus Süda­me­ri­ka zu ver­kau­fen. Der Er­lös kam wie­der den Stra­ßen­kin­dern in La Paz zu­gu­te.

Über 40 000 Eu­ro spen­de­ten die Schü­ler des Be­ne­dikt-Statt­ler-Gym­na­si­ums in den letz­ten zwölf Jah­ren für die Fun­da­ción Ar­co Iris im bo­li­via­ni­schen La Paz. Das Geld kommt den von Dro­gen, Ar­mut, Al­ko­hol und ex­t­re­mer Ar­mut ge­pei­nig­ten Stra­ßen­kin­dern zu­gu­te. Pad­re Jo­sef Neu­en­ho­fer, der ka­tho­li­sche Pries­ter, der vor 20 Jah­ren in La Paz die Fun­da­ción Ar­co Iris grün­de­te und seit­dem sein Le­ben den ar­men, aus­ge­sto­ße­nen und ver­wais­ten Kin­dern der bo­li­via­ni­schen Ge­sell­schaft wid­met, ist nach wie vor der Kopf der Or­ga­ni­sa­ti­on. Sein Le­bens­werk, das er durch sei­ne Aus­dau­er, sei­ne Ziel­st­re­big­keit und vor al­lem sein Cha­ris­ma voll­bracht hat, kommt heu­te Tau­sen­den von Be­dürf­ti­gen zu­gu­te.

In La Paz wid­met sich Pad­re Neu­en­ho­fer seit 20 Jah­ren den Ärms­ten der Ar­men, ins­be­son­de­re den Stra­ßen­kin­dern.

Pad­re Neu­en­ho­fer war schon mehr­mals am BSG, um den spen­den­f­reu­di­gen Gym­na­sias­ten von der Not der Kin­der und Ju­gend­li­chen in La Paz zu be­rich­ten.

Seit Jah­ren en­ga­giert für die bo­li­via­ni­schen Stra­ßen­kin­der: OStD Gün­t­her Roith, der die Ein­rich­tun­gen von AR­CO IRIS im Jah­re 2006 be­such­te, Se­bas­ti­an Eber­hardt, der schon sehr lan­ge für AR­CO IRIS ar­bei­tet und die Fun­da­ci­on in Deut­sch­land ver­tritt, Pad­re Jo­sef Neu­en­ho­fer, der "Va­ter" von AR­CO IRIS, und OStR Ul­rich Rich­ter, der seit ei­nem Jahr­zehnt am BSG die Ak­tio­nen für AR­CO IRIS or­ga­ni­siert und be­g­lei­tet

(von links nach rechts).

Mit je­dem Eu­ro, den die BSG-Schü­ler für AR­CO IRIS spen­den, wird ei­nem die­ser Kin­der, um die sich die Or­ga­ni­sa­ti­on küm­mert, ge­hol­fen.

An­er­kannt ist AR­CO IRIS an höchs­ter Stel­le in Bo­li­vi­en. Am Grün­don­ners­tag kom­men Pro­mi­nen­te, al­len voran (wie hier) Prä­si­dent Evo Mo­ra­les, um den von der Fun­da­ción be­t­reu­ten Schuh­put­zern ein­mal im Jahr ih­re Schu­he zu put­zen - ein Zei­chen, das ih­nen zei­gen soll, dass auch sie Men­schen mit Wür­de sind.

Ganz sch­limm wä­re es um zahl­rei­che Kran­ke in La Paz be­s­tellt, gä­be es dort das mo­dern aus­ge­stat­te­te Ho­spi­tal von AR­CO IRIS nicht.