deutsch english
Logo
Benedikt-Stattler-Gymnasium
Bad Kötzting
Bürgermeister-Dullinger-Str. 23, 93444 Bad Kötzting
Telefon: 09941 / 94 66 0, Telefax: 09941 / 94 66 66
Anmelden  
◀ Hauptmenü Seiten ▶
Aktuelles Schulfamilie Betrieb Fächer Profil Service

Selbst- und Sozialkompetenz

  1. Einführung
  2. Arbeitskreis Selbst- und Sozialkompetenz
  3. Klassenrat
  4. Konfliktlösung am BSG
  5. Lehrplan
    1. 5. Klasse
    2. 6. Klasse
    3. 7. Klasse
    4. 8. Klasse
    5. 9. Klasse
    6. 10. Klassen
  6. Medienerziehung
    1. Netzgänger
    2. Medienkompetenztage am BSG
    3. Bundeswettbewerb Finanzen
    4. Kooperation mit anderen Fächern
  7. Erste Hilfe
  8. Erste-Hilfe-Projekt 2016

"Werte müssen gelebt werden, nicht gepredigt."

***
***

Vermittlung entscheidender Lebensqualifikationen

Selbstkompetenz - Sozialkompetenz

Seit dem Schul­jahr 2004/05 gibt es am BSG ein spe­zi­el­les Pro­gramm zur Ver­mitt­lung von Le­bens­kom­pe­ten­zen. Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler sol­len lang­fris­tig und kon­ti­nu­ier­lich in ih­rer per­sön­li­chen Ent­wick­lung zu ver­ant­wor­tungs­be­wuss­ten Men­schen un­ter­stützt wer­den.

Langfristige, kontinuierliche und in den Schulalltag integrierte Erziehung - zunehmende Verantwortung füreinander

Ein­sich­ten, Fähig­kei­ten und Lö­sungs­st­ra­te­gi­en, die zu Selbst- und So­zial­kom­pe­tenz füh­ren, sol­len ver­mit­telt und ein­ge­übt wer­den. Im Be­reich der Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung geht es vor al­lem dar­um, ei­ge­ne Stär­ken und Schwächen zu er­ken­nen, Selbst­si­cher­heit zu er­lan­gen und zu ler­nen, wie man even­tu­el­lem Grup­pen­druck wi­der­ste­hen kann. Ne­ben der Ver­mitt­lung von Pro­b­lem­lö­se­fer­tig­kei­ten und ge­eig­ne­ter For­men der Kom­mu­ni­ka­ti­on, steht auch die Sucht­präv­en­ti­on im Zen­trum der er­zie­he­ri­schen Be­g­lei­tung. Das so­zia­le Mit­ein­an­der soll ge­stärkt wer­den, Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein ein­ge­übt und je­der Art von Mob­bing ent­ge­gen­ge­wirkt wer­den. Der ge­gen­sei­ti­ge Re­spekt vor der Wür­de je­des Ein­zel­nen, un­ab­hän­gig von sei­ner Leis­tungs­fähig­keit soll ver­mit­telt wer­den.

Die Schülerinnen und Schüler sollen sich selbst und die anderen in ihrer Würde als Person wahrnehmen und Verantwortung für sich und andere übernehmen.

Zug um Zug wur­de an der Schu­le ein ei­ge­ner Lehr­plan ent­wi­ckelt, das die Klas­sen­stu­fen 5 bis 10 um­fasst. Am En­de der 10. Klas­se er­hal­ten al­le Schü­le­rin­nen und Schü­ler ein Zer­ti­fi­kat über die­se be­son­de­re Aus­bil­dung.