Exkursion

Kirche erkunden

Immer wieder haben die BSG-Schüler die Möglichkeit, verschiedene Kirchen zu erkunden. 

Ziele, um möglichst unterschiedliche Baustile von Kirchen kennenzulernen, ist beispielsweise der Regensburger Dom St. Peter im gotischen Baustil. Merkmale wie Spitzbögen, die bunten Fenster und die imposante Größe des Baus verdeutlichen diesen. Zudem können sie auch einen Blick auf den romanischen Vorgängerbau des Domes werfen, Interessantes über die beeindruckende Orgelkonstruktion erfahren, Bilder und Statuen deuten und Reliquien, den lachenden Engel, den Jesus mit den wachsenden Haaren und die Großmutter des Teufels bestaunen.

Eine Kirche ganz anderer Art findet man in Regenstauf im Schloss Spindelhof. Das moderne Bauwerk ist von außen nicht als Kirche erkennbar, vor allem weil der runde Bau keinen Turm hat. Auch der Innenraum gestaltet sich völlig anders als der des Regensburger Doms. Beispielsweise fordert der Altarraum dazu auf, im Halbkreis um den Altar Platz zu nehmen. 

Auch die Wallfahrtskriche in Frauenzell, die als die "Wieskirche des Bayerischen Waldes" gilt, wird von den BSG-Schülern regelmäßig besucht. In ihr werden Glaube und Frömmigkeit der Menschen des 18. Jahrhunderts am Vorabend der Aufklärung lebendig. 

Außerdem besucht die 5. Jahrgangsstufe die nahegelegene Rokoko-Wallfahrtskirche Weißenregen mit ihrer einmaligen Fischerkanzel. Anhand der Kreuzwegstationen, die den Pilgerweg den Berg hinauf säumen, betrachtet man in diesem Zusammenhang das Leiden und Sterben Jesu. 

Die barocke Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt steht ebenfalls immer für Besuche im Rahmen des Unterrichts offen. Ihre Deckenfresken stellen die Legende der Entstehung des Pfingstritts dar, das Großereignis in Pfingsten in Bad Kötzting.

Das Schuljahr im Blick