Medienerziehung

am BSG

„Für die Generationen der „Digital Natives“ ist eine Welt ohne Smartphones und Internet kaum noch vorstellbar. Dennoch verfügen Kinder aus dieser Generation dadurch nicht automatisch über digitale Kompetenzen, sondern müssen den verantwortungsvollen Umgang mit den Medien erst noch erlernen.“

 

Unsere Ziele: 
  • Schülerinnen und Schüler zu einem sinnvollen und sicheren Umgang mit den digitalen Medien erziehen
  • langfristige, kontinuierliche und in den Schulalltag integrierte Erziehung

 

Schulung der Medientutoren: 
  • Für das Schuljahr 2021/22 wurden zehn Schüler der 10. Klasse für den Verantwortungsbereich "Medientutoren geschult. 
  • Die Medientutoren gehen präventiv in die Klassen 5 bis 6 und geben ihr Wissen weiter. Sie wirken also daraufhin, dass beispielsweise Konflikte in Chats, peinliche Fotos erst gar nicht zum Problem werden.  

 

Geplante Einheiten im Schuljahr 2021/22: 
  • 5. Jahrgangsstufe: Regeln für den Klassenchat/WhatsApp-Gruppen/Cybermobbing; Überblick über aktuelle Social-Media-Plattformen wie TikTok und Facebook
  • 6. Jahrgangsstufe: Cyber Grooming (sexuelle Anmache über das Netz); Privatsphäre und Datenschutz

 

PIT - Prävention im Team: 
  • Medienerziehung am BSG findet in enger Partnerschaft zwischen Schule und Polizei statt. 
  • In jedem Jahr referiert ein Beamter der örtlichen Polizeidienststelle zu kriminalpräventiven Themen am BSG (z. B. "Mach Dein Handy nicht zur Waffe")

 

Medienführerschein Bayern: 
  • Auseinandersetzung mit relevanten Themen mit auf die unterschiedlichen Zielgruppen zugeschnittenen Unterrichtseinheiten und Projekten; 
  • systematisierte Vermittlung von Medienkompetenz; 
  • Vorgehen nach dem Lehrplan des Medienführerscheins Bayern
  • Verleihung eines Zertifikats in der 10. Jahrgangsstufe 

 

Angebote für Eltern: 
  •  regelmäßige Info über Elternportal
  • (online-)Vorträge zu Themen wie "Sicher im Netz: Digitale Begleitung von Kindern und Jugendlichen"
  • "Eltern unterstützen Eltern": versierte Eltern unterstützen etwa beim Elternabend mit Tipps zu Privatsphäreeinstellungen am Tablet und Handy 

 

Schulkino Aktion: "Gefangen im Netz" (Dokumentarfilm zum Thema Cybergrooming)

Nach einer kurzen Unterrichtsvorbereitung zum Thema Cybergrooming, nahmen 69 Zehntklässlerinnen und Zehntklässler an der Schulkino Aktion teil und sahen sich den Dokumentarfilm „GEFANGEN IM NETZ“ im Kino Viechtach an.  Auf einen unterhaltsamen klassischen Kinobesuch konnten sich die Schülerinnen und Schüler allerdings nicht freuen. „GEFANGEN IM NETZ“ dokumentiert in eindringlichen Bildern, was nahezu überall auf der Welt passiert. Die meisten der Täter/innen fragen nach Sex am Bildschirm und schicken explizite Fotos oder Links zu Pornoseiten. Einige versuchen, die Mädchen zu erpressen. Im Dokumentarfilm werden die Kriminellen mit ihren eigenen Waffen verfolgt - so werden aus den Jägern Gejagte. Ein Film, der aufrüttelt! Nach dem Film wurden im Rahmen von Klassengesprächen Strategien im Umgang mit sexueller Belästigung im Chat besprochen.

Das Schuljahr im Blick