deutsch english
Logo
Benedikt-Stattler-Gymnasium
Bad Kötzting
Bürgermeister-Dullinger-Str. 23, 93444 Bad Kötzting
Telefon: 09941 / 94 66 0, Telefax: 09941 / 94 66 66
Anmelden  
◀ Hauptmenü Seiten ▶
Aktuelles Schulfamilie Betrieb Fächer Profil Service

Aktuelles 2017

BSG-Schüler verabschieden ihren Schulleiter Günther Roith in den Ruhestand

Von sei­nem Eh­ren­platz aus, in­mit­ten sei­ner Schü­ler ver­folg­te der schei­den­de Schul­lei­ter Gün­t­her Roith die Dar­bie­tun­gen.

„Was mir am meis­ten feh­len wird, das sind mei­ne Schü­ler.“ Die­se Wor­te brach­te der schei­den­de Schul­lei­ter Gün­t­her Roith bei sei­ner of­fi­zi­el­len Ver­ab­schie­dung zwei Ta­ge zu­vor vor Rüh­rung kaum über die Lip­pen. Weil je­der BSG­ler weiß, wie ehr­lich die­se Wor­te ge­meint sind, war es der Schü­l­er­schaft ein gro­ßes An­lie­gen, dass ih­nen die letz­ten Schul­stun­den des letz­ten Schul­ta­ges zur Ver­fü­gung stan­den, um sich von ih­rem Di­rek­tor zu ver­ab­schie­den.

Stell­ver­t­re­tend für je­de Jahr­gangs­stu­fe hat­ten sich ent­we­der ei­ne Klas­se oder ein­zel­ne Schü­ler wit­zi­ge, mu­si­ka­li­sche oder auch emo­tio­na­le Ein­la­gen ein­fal­len las­sen. Durch die gan­ze Ver­an­stal­tung führ­te Kor­bi­ni­an Wel­lisch (Q11). OStD Gün­t­her Roith wur­de für die Auf­füh­rung in die Sport­hal­le zi­tiert, wo sei­ne Schü­ler schon auf ihn war­te­ten. Den Weg vom Di­rek­to­rat muss­te er ganz al­lein be­sch­rei­ten. Als er die Tür zur Turn­hal­le öff­ne­te, bran­de­te ihm mi­nu­ten­lang to­sen­der Ap­plaus ent­ge­gen. Die Haupt­per­son durf­te sich dann auf ih­rem Eh­ren­platz nie­der­las­sen, von wo aus der Schul­lei­ter die ein­zel­nen Auf­füh­run­gen – ver­sorgt mit Ge­trän­k­en, Kn­ab­be­rei­en und Ta­schen­tüchern – ver­fol­gen konn­te. Bei­spiels­wei­se wur­de ihm von der sechs­ten Jahr­gangs­stu­fe in ei­nem Schau­spiel noch ein­mal vor Au­gen ge­führt, wie an­st­ren­gend und hek­tisch der Schul­lei­ter­job ei­gent­lich ist. Che­mi­ker der ach­ten Klas­sen lie­ßen Herrn Roith selbst tä­tig wer­den, in­dem der sei­nen Ti­tel OStD, der aus ei­ner Sty­ro­por­plat­te aus­ge­stanzt wor­den war, in Ace­ton auflö­sen muss­te. Die zehn­ten Klas­sen er­in­ner­ten na­tür­lich an die Ge­birgs­wan­der­wo­che, bei der sie noch vor ei­ni­gen Wo­chen ge­mein­sam mit Herrn Roith die Gip­fel Süd­t­i­rols er­stürmt hat­ten. In Le­der­ho­sen ahm­ten sie den Wan­der­rhyth­mus in ei­ner Tanz­cho­reo­gra­phie nach. Den rich­ti­gen Rhyth­mus hat­te die elf­te Jahr­gang­stu­fe dann ver­lo­ren – so zu­min­dest in ih­rem Sketch. Nach­läs­sig­keit und feh­len­de En­er­gie für Schu­li­sches führ­ten bei ei­ni­gen „Ab­i­tu­ri­en­ten“ fast zum Strau­cheln. Doch na­tür­lich konn­ten sie – auch mo­ti­viert vom Schul­lei­ter – letzt­lich ihr „Ab­i­tur­zeug­nis“ in Emp­fang neh­men.

Nach die­sen kun­ter­b­un­ten Ein­la­gen war es dann Zeit ge­wor­den, erns­te­re Tö­ne an­zu­schla­gen. Die Schü­l­er­sp­re­cher Em­mi Biel­mei­er (10a), Mar­ta Cio­ses­cu (Q11) und Jo­han­nes Frisch (10b) dank­ten dem Schul­lei­ter in ei­ner Re­de und über­reich­ten ihm als klei­ne Er­in­ne­rung ein Bild von der ge­sam­ten Schü­l­er­schaft.

Als am En­de al­le zur Me­lo­die „Let it be“ von den Beat­les das um­ge­dich­te­te Lied „Sc­hö­ne Zeit“ san­gen, wur­de noch­mal deut­lich, welch au­ßer­ge­wöhn­li­che Be­zie­hung der schei­den­de Schul­lei­ter zu sei­nen Schü­l­ern hat. Wa­ren an den letz­ten Ta­gen häu­fig sei­ne Leis­tun­gen hin­sicht­lich Schul­ent­wick­lung und Füh­rungs­qua­li­tä­ten in den Vor­der­grund ge­s­tellt wor­den, be­wies die­ser Ab­schied, dass im Mit­tel­punkt von Herrn Roiths Wir­ken stets der ein­zel­ne Schü­ler stand.

Jahr­gangs­stu­fe 5: Ska­ter-Girls mit ei­ner Per­for­man­ce zu "High­way to Hell"

Im An­schluss da­ran gab es Blu­men für den Schul­lei­ter.

***

Jahr­gangs­stu­fe 6: Der mu­si­ka­li­sche Sketch führ­te noch ein­mal vor Au­gen, wie an­st­ren­gend und hek­tisch der Schul­lei­ter­job ei­gent­lich ist.

***

Jahr­gangs­stu­fe 7: Das Ski­la­ger kann manch­mal auch an­st­ren­gend sein - ge­ra­de für Leh­rer.

***

Jahr­gangs­stu­fe 8: Die Che­mi­ker lie­ßen Schul­lei­ter Roith ex­pe­ri­men­tie­ren, wie sich der Ru­he­stand so an­fühlt.

***

Jahr­gangs­stu­fe 9: Ge­stresst ka­men die Schü­ler aus dem Prak­ti­kum und stan­den Mo­de­ra­tor Kor­bi­ni­an Wel­lisch, der auch im­mer wie­der als Schau­spie­ler ein­sprang, Re­de und Ant­wort, wie das Ar­bei­ten in ei­ner Knö­d­el­fa­brik aus­sieht.

***

Jahr­gangs­stu­fe 10: Rhyth­mus beim Weg auf den Sch­lern

***

Jahr­gangs­stu­fe 11: Im Ober­stu­fen­raum über­le­gen die Schü­ler, wie es nun wohl ge­lingt, den rich­ti­gen Rhyth­mus wie­der­zu­fin­den.

***

Die Schü­l­er­sp­re­cher über­rei­chen das Ge­schenk der Schü­l­er­schaft: Ein Bild von der Schul­fa­mi­lie in Tracht

Ei­ne Um­ar­mung konn­te es nicht für je­den ge­ben, doch der schei­den­de Schul­lei­ter brach­te in sei­nen Ab­schied­wor­ten an sei­ne Schü­ler zum Aus­druck, wie viel ihm das Un­ter­rich­ten und die Auf­ga­be als Schul­lei­ter be­deu­te­ten.